IWB: Aktuelle Meldungen https://www.iwb.wiwi.uni-due.de/ Aktuelle Meldungen für: Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Universität Duisburg-Essen de IWB: Aktuelle Meldungen https://www.iwb.wiwi.uni-due.de/ https://www.iwb.wiwi.uni-due.de/ Aktuelle Meldungen für: Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Universität Duisburg-Essen TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Wed, 14 Aug 2019 17:52:34 +0200 Blockveranstaltung des Lehrstuhls https://www.iwb.wiwi.uni-due.de//aktuelles/einzelansicht/blockveranstaltung-des-lehrstuhls20344/ Die englischsprachige Veranstaltung des Lehrstuhls "General Equilibrium Models of Open Economies“ (früher: Allgemeine Gleichgewichtsmodelle offener Volkswirtschaften) für ausgewählte Master-Studiengänge der Fakultät ist als einwöchige Blockveranstaltung in Vollzeit in der Woche vom 24. Februar bis... Die englischsprachige Veranstaltung des Lehrstuhls "General Equilibrium Models of Open Economies“ (früher: Allgemeine Gleichgewichtsmodelle offener Volkswirtschaften) für ausgewählte Master-Studiengänge der Fakultät ist als einwöchige Blockveranstaltung in Vollzeit in der Woche vom 24. Februar bis zum 29. Februar 2020, jeweils von 9.00 Uhr s.t. bis jeweils 17:00 Uhr, geplant. Die Durchführung ist an eine Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen geknüpft. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 20 Personen. Die zugehörige Klausur wird am 6. März 2020  geschrieben. Die konkrete Zeit erfolgt nach Absprache mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Nähere Informationen zur Veranstaltung werden bis Ende Oktober 2019 auf den Webseiten des Lehrstuhls veröffentlicht. Verbindliche Anmeldungen zur Veranstaltung werden dann bis Mitte Dezember 2019 erwartet. Interessenten für die Veranstaltung können sich bereits bei Herrn Sobotka (elias.sobotka@vwl.uni-due.de) melden. Wenn es zu dieser Veranstaltung neue Informationen gibt, werden diese Interessenten per Mail direkt benachrichtigt.

]]>
Elias.Sobotka@vwl.uni-due.de Wed, 14 Aug 2019 17:52:34 +0200
Bachelorseminar im Wintersemester 2019/2020 https://www.iwb.wiwi.uni-due.de//aktuelles/einzelansicht/bachelorseminar-im-wintersemester-2019202020343/ 20 Jahre Euro – Erwartungen, Erfahrungen, Perspektiven Der Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. internationale Wirtschaftsbeziehungen bietet im kommenden Wintersemester 2019/2020 regulär und turnusgemäß das Fachseminar Internationale Wirtschaftsbeziehungen für Studierende der Bachelorstudiengänge BWL und VWL an.

]]>
markus.greve@vwl.uni-due.de Wed, 14 Aug 2019 11:57:28 +0200
15th Ruhr Graduate Summer School in Economics https://www.iwb.wiwi.uni-due.de//aktuelles/einzelansicht/15th-ruhr-graduate-summer-school-in-economics19587/ Economic Impact Assessment of Energy and Climate Policies using GAMS and MPSGE Die 15. Ruhr Graduate Summer School findet in diesem Jahr vom 09. - 13. September statt. Das Thema der diesjährigen Summer School lautet "Economic Impact Assessment of Energy and Climate Policies using GAMS and MPSGE". Weitere Informationen erhalten Sie hier www.iwb.wiwi.uni-due.de/forschung/ruhr-graduate-summer-school/

 

]]>
Elias.Sobotka@vwl.uni-due.de Tue, 16 Apr 2019 15:52:36 +0200
Neues Ruhr Economic Paper von Christopher Thiem https://www.iwb.wiwi.uni-due.de//aktuelles/einzelansicht/neues-ruhr-economic-paper-von-christopher-thiem19255/ Der Beitrag "Cross-Category, Trans-Pacific Spillovers of Policy Uncertainty and Financial Market Volatility" von Christopher Thiem wurde in der Reihe Ruhr Economic Papers (Nr. 782) veröffentlicht. Der Beitrag "Cross-Category, Trans-Pacific Spillovers of Policy Uncertainty and Financial Market Volatility" von Christopher Thiem wurde in der Reihe Ruhr Economic Papers (Nr. 782) veröffentlicht.

]]>
Alexander.Schloesser@vwl.uni-due.de Fri, 04 Jan 2019 16:12:22 +0100
Neue Publikation von Volker Clausen in "Journal of Economics and Statistics" https://www.iwb.wiwi.uni-due.de//aktuelles/einzelansicht/neue-publikation-von-volker-clausen-in-journal-of-economics-and-statistics-19252/ Der Artikel "Economic Policy Uncertainty in the Euro Area: Cross-Country Spillovers and Macroeconomic Impact" von Volker Clausen (gemeinsam mit Alexander Schlösser und Christopher Thiem) wurde für die Special Issue "20 Years of European Monetary Union" im "Journal of... Der Artikel "Economic Policy Uncertainty in the Euro Area: Cross-Country Spillovers and Macroeconomic Impact" von Volker Clausen (gemeinsam mit Alexander Schlösser und Christopher Thiem) wurde für die Special Issue "20 Years of European Monetary Union" im "Journal of Economics and Statistics" akzeptiert.

]]>
Alexander.Schloesser@vwl.uni-due.de Thu, 03 Jan 2019 10:39:27 +0100
Neue Publikation von Alexander Schlösser in Empirical Economics https://www.iwb.wiwi.uni-due.de//aktuelles/einzelansicht/neue-publikation-von-alexander-schloesser-in-empirical-economics19199/ Der Artikel "The Effects of Economic Policy Uncertainty on European Economies: Evidence from a TVP-FAVAR" von Alexander Schlösser (gemeinsam mit Jan Prüser) wurde von der internationalen Zeitschrift Empirical Economics akzeptiert. Der Artikel ist hier online abrufbar. Der Artikel "The Effects of Economic Policy Uncertainty on European Economies: Evidence from a TVP-FAVAR" von Alexander Schlösser (gemeinsam mit Jan Prüser) wurde von der internationalen Zeitschrift Empirical Economics akzeptiert. Der Artikel ist hier online abrufbar.

]]>
Alexander.Schloesser@vwl.uni-due.de Tue, 04 Dec 2018 11:42:00 +0100
14th Ruhr Graduate Summer School - Trade and Climate Policy Analysis using GTAPinGAMS and MPSGE https://www.iwb.wiwi.uni-due.de//aktuelles/einzelansicht/14th-ruhr-graduate-summer-school-trade-and-climate-policy-analysis-using-gtapingams-and-mpsge18959/ Trade and Climate Policy Analysis using GTAPinGAMS and MPSGE Die 14. Ruhr Graduate Summer School findet in diesem Jahr vom 17. - 21. September statt. Das Thema der diesjährigen Summer School ist "Trade and Climate Policy Analysis using GTAPinGAMS and MPSGE". Weitere Informationen erhalten Sie hier www.iwb.wiwi.uni-due.de/forschung/ruhr-graduate-summer-school/

]]>
Natascha.Seyock@wiwinf.uni-due.de Mon, 10 Sep 2018 11:50:04 +0200
14th Ruhr Graduate Summer School - Klima- und Handelspolitik verbinden https://www.iwb.wiwi.uni-due.de//aktuelles/einzelansicht/14th-ruhr-graduate-summer-school-klima-und-handelspolitik-verbinden18958/ Sommerschule zur internationalen Klima- und Handelspolitik [10.09.2018] Die Hitzerekorde weltweit lassen die Rufe nach einer gemeinsamen Klimapolitik wieder lauter werden. Auf der Suche nach nachhaltigen und kostengünstigen Konzepten, die von möglichst vielen Ländern akzeptiert werden, spielen auch wissenschaftliche Modelle eine Rolle. Mit diesen beschäftigt sich die diesjährige Ruhr Graduate Summer School an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Sie findet vom 17. bis 21. September statt und zieht Teilnehmende aus dem In- und Ausland an. 

„Wenn klima- und handelspolitische Maßnahmen untersucht werden, helfen allgemeine Gleichgewichtsmodelle. Diese erlauben es, volkswirtschaftliche Kosten und Nutzen sowie die Auswirkungen für einzelne Länder abzuschätzen “, erklärt Dr. Volker Clausen, Professor für Internationale Wirtschaftsbeziehungen. „Mit diesen Modellen können beispielsweise die Folgen einer CO2-Steuer auf die Branchenstruktur, die Beschäftigung und die Einkommensverteilung analysiert werden.“

Die Teilnehmenden lernen, wie man diese anspruchsvollen Modelle mit einer besonderen Software und speziellen Datensätzen nutzt. „Das Ziel unserer Sommerschule ist es, jüngere Entwicklungen der Grundlagenforschung möglichst zügig in die wissenschaftliche Politikberatung zu übertragen“, so Clausen. „Deswegen genießt sie international einen hervorragenden Ruf. Unsere Gäste nehmen teilweise eine sehr lange Anreise auf sich, um teilnehmen zu können. In diesem Jahr kommen sie u.a. aus den USA, Südafrika und Süd-Korea und aus zahlreichen europäischen Ländern.“

Die Sommerschule gehört zur Ruhr Graduate School in Economics. Dieses Promotionsprogramm in der Volkswirtschaftslehre wird von den Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen sowie dem RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung gemeinsam getragen.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Volker Clausen, Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Tel. 0201/18-33655, vclausen@vwl.uni-due.de

]]>
Natascha.Seyock@wiwinf.uni-due.de Mon, 10 Sep 2018 11:35:41 +0200
Neue Veröffentlichung von Alexander Schlösser https://www.iwb.wiwi.uni-due.de//aktuelles/einzelansicht/neue-veroeffentlichung-von-alexander-schloesser18897/ Der Beitrag "On the Time-Varying Effects of Economic Policy Uncertainty on the US Economy" von Alexander Schlösser (gemeinsam mit Jan Prüser) wurde in der Reihe Ruhr Economic Papers (Nr. 761) veröffentlicht. Zusammenfassung Diese Studie untersucht den zeitabhängigen Einfluss von ... Der Beitrag "On the Time-Varying Effects of Economic Policy Uncertainty on the US Economy"  von Alexander Schlösser (gemeinsam mit Jan Prüser) wurde in der Reihe Ruhr Economic Papers (Nr. 761) veröffentlicht.

Zusammenfassung

Diese Studie untersucht den zeitabhängigen Einfluss von wirtschaftspolitischer Unsicherheit auf die US-amerikanische Volkswirtschaft. Um einen möglicherweise zeitvariierenden Einfluss zu untersuchen, wird ein VAR mit zeitabhängigen Koeffizienten geschätzt. Innerhalb dieses Ansatzes können sich die Koeffizienten graduell über die Zeit verändern und so unterschiedliche Werte zu jedem Zeitpunkt annehmen. Dieses Vorgehen erlaubt es, strukturelle Veränderungen aufzudecken, ohne sie a priori festzulegen. Im Rahmen unserer Schätzung finden wir drei unterschiedliche Regime, welche mit den drei langfristigen Konjunkturzyklen der USA, nämlich der „Great Inflation“, der „Great Moderation“ und der „Great Recession“, übereinstimmen. Dieses Ergebnis steht im Gegensatz zur Literatur, welche typischerweise, a priori, zwei Regime auferlegt. Des Weiteren unterscheiden wir zwischen dem Einfluss von wirtschaftspolitischer Unsicherheit auf die Realwirtschaft und auf die Finanzmärkte.

]]>
Alexander.Schloesser@vwl.uni-due.de Fri, 10 Aug 2018 15:01:26 +0200
Neues Ruhr Economic Paper von Christopher Thiem https://www.iwb.wiwi.uni-due.de//aktuelles/einzelansicht/neues-ruhr-economic-paper-von-christopher-thiem18368/ Der Beitrag "Cross-category Spillovers of Economic Policy Uncertainty" von Christopher Thiem wurde in der Reihe Ruhr Economic Papers (Nr. 744) veröffentlicht. Zusammenfassung Dieser Beitrag analysiert von 1985 bis 2017 die Interdependenz wirtschaftspolitischer Unsicherheit zwischen... Der Beitrag "Cross-category Spillovers of Economic Policy Uncertainty" von Christopher Thiem wurde in der Reihe Ruhr Economic Papers (Nr. 744) veröffentlicht.

Zusammenfassung

Dieser Beitrag analysiert von 1985 bis 2017 die Interdependenz wirtschaftspolitischer Unsicherheit zwischen sechs verschiedenen Bereichen der US-amerikanischen Politik: Geld-, Fiskal-, Gesundheits-, Sicherheits-, Regulierungs- und Handelspolitik. Zu diesem Zweck wenden wir die von Diebold und Yilmaz (2012, 2014) entwickelte Methodik zur Berechnung von Spillover-Indizes auf die zeitungsbasierten Unsicherheitsmaße von Baker et al. (2016) an. Dabei stellen wir zunächst fest, dass, insgesamt, die verschiedenen kategoriespezifischen Unsicherheiten in der Tat eng miteinander verknüpft sind. Es zeigt sich jedoch auch, dass einige Politikbereiche, wie z.B. die Fiskalpolitik, bedeutende Nettosender von Unsicherheits-Spillovern sind, während andere, wie z.B. die Handelspolitik, nur einen geringen Grad an Verbundenheit aufweisen und klar als Nettoempfänger einzustufen sind. Im zweiten Schritt modellieren wir mit Hilfe eines erweiterten rollierenden Zeitfenster-Ansatzes die Dynamik des Systems. Gemäß unserer Schätzergebnisse kommt es im Laufe der Zeit zu signifikanten Änderungen von Intensität und Richtung der Spillover-Effekte. Der berechnete Gesamtverbundenheitsindex zeigt nicht nur starke Ausschläge als Reaktion auf bestimmte Ereignisse, sondern verfügt zudem über einen positiven, langfristigen Trend. Dieser wiederum lässt sich vor allem auf eine zunehmende Bedeutung von gesundheits- und regulierungspolitischer Unsicherheit zurückführen. Zuletzt identifizieren wir in Bezug auf die Merkmale des Unsicherheitsnetzwerks eine Reihe an Unterschieden zwischen den Amtsperioden verschiedener US-Präsidenten, sowie wie vor und nach der jüngsten Präsidentschaftswahl.

]]>
Tue, 06 Mar 2018 11:42:21 +0100